CDU läd zur Anhörung zum Thema Autismus ein

Am Montag, den 27. Oktober 2014 veranstaltet die CDU im Plenarsaal (Kunstgebäude) des Landtages von Baden-Württemberg in Stuttgart eine Anhörung zum Thema Autismus. Ab 14 Uhr können Sie folgende Programmpunkte erwarten:

  • Begrüßung um 14:00 Uhr durch Frau Dr. Monika Stolz MdL und Herrn Werner Raab MdL
  • Einführung in das Thema Autismus sowie die Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten
    • Herrn Prof. Dr. med. Fritz Poustka, Univ.-Prof. sowie Facharzt für Kinder- und Jugendpsy-chiatrie und Psychotherapie, Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    • Frau Dr. Christine Preißmann, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapie und selbst As-perger-Autistin
  • Die Inklusionsdebatte und deren Folgen für die pädagogisch therapeutische Förderung von Kindern mit Autismus in Baden-Württemberg
    • Prof. Dr. Jörg M. Fegert, ärztlicher Direktor und Gründer der Abteilung für Kinder- und Ju-gendpsychiatrie/Psychotherapie des Universitätsklinikums Ulm
  • Versorgung in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen der Behindertenhilfe – Ver-sorgung von Erwachsenen mit schwerem/syndromalem Autismus
      • Prof. Dr. med. Peter Martin, Facharzt für Neurologie und Psychiat-rie/Rehabilitationswesen, Leiter der Séguin-Klinik Kehl-Kork
  • Internationaler Wissensstand, rationale Interventionsstrategien und Langzeitperspekti-ven für Menschen mit ASS
    • Prof. Dr. med. Hanns Rüdiger Röttgers M. A., M. A. E., Fachbereich Sozialwesen an der Uni-versität Münster

Nach jedem Vortragsblock besteht ausreichend Zeit zur Diskussion und Fragestellung.
Um 17:00 Uhr endet die Veranstaltung. Im Anschluss daran wird Kaffee und Kuchen gereicht.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>