Die Elternperspektive zu ABA/VB

Auf www.auties.net, einer Seite, die von Asperger Autisten betrieben wird, wird gegen ABA/VB als Therpieansatz für Autismus argumentiert. In der Yahoo-Gruppe zu ABA entstand daraufhin eine Gegendarstellung, die wir hier veröffentlichen möchten. Da wir uns als Elternverband für die Förderung unserer Kinder mit diesem verhaltenstherapeutisch orientierten Ansatz entschieden haben – immer kombiniert mit Dingen die unseren Kindern Spass machen – ist es uns ein Bedürfnis, hier eine Darstellung aus unserer Sicht zu formulieren:

 

Wir wehren uns gegen die Vorwürfe, wir würden unsere Kinder “dressieren” und unter Druck setzen, ihre Bedürfnisse ignorieren und sie damit in schwere psychische Folgeerkrankungen treiben.

Wir teilen nicht die Auffassung, dass nur Menschen, die selbst von Autismus betroffen sind, wissen können, wie sich Kinder mit Autismus fühlen. Jeder Mensch ist verschieden und auch Menschen im Autismus-Spektrum sind sehr unterschiedlich. Als Eltern, die ihr Kind nach ABA/VB fördern, haben wir gelernt, sehr genau auf die Gefühlsäußerungen zu achten und sie ernst zu nehmen. Dass wir das Verhalten unserer Kinder trotzdem manchmal missdeuten, hängt mit der Schwere der Beeinträchtigung unserer Kinder im kommunikativen Bereich zusammen.

 

Die ganze Stellungnahme gibt es hier: Gegendarstellung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>