Infoveranstatung

Autismus Hamburg e.V. lädt ein zur Informationsveranstaltung

Intensive Förderung von Kindern mit Autismus durch Applied Behavior Analysis mit Verbal Behavior (ABA/VB)

am Mittwoch, 21. September 2011

um 19.30 Uhr

bei Leben mit Behinderung Hamburg, Südring 36, 22303 Hamburg

ABA/VB ist eine wissenschaftlich evaluierte Fördermethode, durch die vor allem Kinder mit Autismus besonders wirksam gefördert werden können. ABA/VBProgramme sind in den USA und anderen Ländern weit verbreitet und werden seit einigen Jahren auch in Deutschland von immer mehr Fachleuten empfohlen. Ziel der Förderung nach ABA/VB ist es, unerwünschtes Verhalten, d.h. Verhalten, das die soziale Interaktion und Integration erschwert (wie z.B. aggressives Verhalten) und Verhaltensweisen, die das Kind vom Lernen abhalten (wie Stereotypien) abzubauen. Gleichzeitig sollen angemessenes Sozialverhalten und altersgemäße Fähigkeiten aufgebaut werden. Dabei wird jedes Kind individuell und ganzheitlich unter Berücksichtigung aller Lebensbereiche gefördert. Mit ABA/VB bekommen die Eltern (sowie weitere Bezugspersonen wie z.B. Erzieher, Lehrer, Schulbegleiter) eine Methode an die Hand, mit der sie das Kind im Alltag selbst effektiv fördern können. Referentin ist Anna Kinnunen, Diplom-Sozialpädagogin und ABA/VB-Consultant beim Institut Knospe-ABA. Das Institut Knospe-ABA bietet seit Anfang 2004 Workshops und Beratungen, inkl . Entwicklung von individuellen Förderprogrammen, für Familien mit Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen an. Das Team vom Institut Knospe-ABA unterstützt die Förderung von mehr als 250 Kindern in Deutschland und umliegenden Ländern. (Nähere Informationen unter www.knospe-aba.com)

Eingeladen sind Eltern, Erzieher, Lehrer, Kinderärzte und andere Fachkräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>